spasi-me.com

Warum wollen wir ein Tierasyl gr?nden?

Die Kommunalasyle, die in Montenegro existieren (es gibt nur drei im ganzen Land) sind sehr oft einem Gef?ngnis ?hnlich, wo man Tiere in 30 Tagen einschl?fert, wenn kein neuer Besitzer gefunden wird. Neue Besitzer sucht man doch auch nicht. Im Laufe dieser 30 Tage bekommen Tiere fast kein Futter, schlafen auf dem Beton und sind mit den Zecken gestochen. In der Regenzeit werden Asyle ?berflutet und arme Tiere dr?ngen sich auf kleinem trockenem St?ckchen Land. Wegen vielen Virusen und Infektionen k?nnen H?ndchen die Aufenthalt in solchem Asyl kaum ?berleben. Gleichzeitig warten diese Tiere von jedem, der dorthin kommt, auf Liebkosung und Achtung. Es gibt in Asylen nicht so viele agressive Hunde, weil es schwer ist, sie zu fangen. Am h?ufigsten geraten die zutraulichsten und freundlichsten Tiere in ein Tierheim. Ebendeshalb f?llt es ihnen besonders schwer, in solchen Umst?nden am Leben zu bleiben.

Die Geschichte der Bildung des privaten Tierheims.

Damit wir diesen armen Tieren irgendwie helfen k?nnen, haben die Freiwilligerin aus Moskau Zhanna Kaganovskaja und ihre nicht zahlreiche Helfer vor, ein Tierheim in Bar zu ?ffnen und das “Das treue Herz” zu nennen. Zhanna f?ttert schon seit zwei Jahren obdachlose Tiere, sucht Besitzer f?r sie (das betrifft auch diese Tiere, die krank und unheilbar sind). Es stellt sich aber die acute Frage: wo soll man diese Findlinge erhalten, bevor Besitzer f?r sie gefunden werden?

Zurzeit mietet Zhanna daf?r ein Landst?ck, das man nicht gerne so zu benutzen erlaubt hat. Mit M?h und Not hat man dort eine Umz?unung gebaut, doch machen Tiere jede Nacht L?cher darin und laufen weg. Der halbzerst?rte Schnuppen kann vor dem Regen nicht sch?tzen und wird oft ?berflutet. Es wird der Gesundheit der Tiere immer gef?hrlicher. Ohne Tr?nen kann man es wirklich nicht sehen.

Wir brauchen eigentlich Ihre Hilfe.

Wir wollen das erste echte private Tierheim in Montenegro gr?nden.

Warum soll das Tierheim eben privat sein?

Weil es f?r viele herrenlose Tiere in Montenegro zu einzelner Chance auf das ?berleben und das neue gl?ckliche Leben wird.

Ein privates Tierasyl “ohne Einschl?ferung” wird erm?glichen, einige Hunderte herrenloser Tiere zu retten und neue liebende Besitzer f?r sie zu finden. In unserem Tierheim k?nnen den Tieren die erforderliche Pflege, die Heilung und Komfort sowie die n?tige Sterilisation und Impfung gew?hrt sein.

Die Ziele des privaten Tierheims:

–        Die Verkleinerung der Zahl der obdachlosen Tiere auf den Stra?en von Montenegro;

–        Die Formierung des humanen und verantwortungsbewussten Verhaltens zu Tieren bei der Bev?lkerung und besonders bei Jugendlichen;

–    Die Verkleinerung des Risikos der Verbreitung von gef?hrlichen Krankheiten, deren ?bertr?ger obdachlose Tiere sein k?nnen.

 Die Aufgaben von dem privaten Tierheim:

–    Der Fang und die Sterilisation der Tiere, die Erhaltung der Tiere mit dem Ziel, einen neuen Besitzer zu finden;

–     Die Konsultationen f?r neue Besitzer, die Fragen des Erhaltens und der Erziehung der Tiere im Laufe ihres ganzen Lebens betrifft;

–  Die Heilung der herrenlosen Tiere zwecks Prophylaxe der Verbreitung gef?hrlicher Krankheiten;

–     Die Suche nach Besitzern von verlorenen Tieren;

–     Die Durchf?hrung der PR-Aktionen mit dem Ziel, Besitzer f?r Tiere zu finden;

–   Die Durchf?hrung der Bildungsveranstaltungen f?r die einheimische Bev?lkerung, besonders f?r Jugendlichen;

Die Heranziehung des Staats zum Problem der obdachlosen Tiere in Montenegro (einschlie?lich des Lobbysmus der Gesetze ?ber obligatorische Tierkennzeichnung);

–    Die Heranziehung der Gesellschaft (einschlie?lich der gemeinsamen Kr?fte der Freiwilliger und der nichtstaatlichen Organisationen) zum Problem der obdachlosen Tiere in Montenegro mithilfe der Sozialwerbung usw.

 Die geplanten Finanzierungsquellen.

Wir hoffen, dass es uns gelingen wird, die Aufmerksamkeit zum Problem der obdachlosen Tiere und der Finanzierung der L?sung dieses Problems nicht nur bei ?rtlichen Organisationen und der Bev?lkerung heranzuziehen, sondern auch beu ausl?ndischen karitativen Organisationen und Partnern. Selbstverst?ndlich wird die Arbeit des Tierheims von den privaten Spenden abh?ngen. Doch haben wir vor, beim Tierheim auch ein Tiergasthaus zu ?ffnen, wo man sein Tier lassen kann, wenn man Urlaub hat und verreist. Das Einkommen davon wird man f?r das N?tige f?r das Tierheim ausgeben.

Ein privates Tierheim „ohne Einschl?ferung“ ist ein neuer Schritt zur Ver?nderung des gesellschaftlichen Verhaltens zum Problem der herrenlosen Tiere.

Wir glauben daran, dass unser Projekt die Sachlage ver?ndern und die Welt ein bisschen freundlicher machen kann.

Поделиться в соц. сетях

0